AGB




1. Allgemeines: Grundlage des Angebots von VierPfotenamBerg und der Buchung des Teilnehmers sind die Beschreibung der Veranstaltung, die wesentlichen Hinweise zu den Touren und die ergänzenden Informationen bei der Buchungsgrundlage soweit diese dem Teilnehmer bei der Buchung vorliegen. Vereinbarungen, Auskünfte, Zusicherungen sowie Leistungen erfolgen ausschließlich von VierPfotenamBerg. Angaben von Stützpunkten (Gaststätten, Hotels, Hütten) sind nicht verbindlich, wenn sie nicht von VierPfotenamBerg bestätigt werden. An den Veranstaltungen kann jeder teilnehmen, der gesund, den in der jeweiligen Tourenbeschreibung genannten Anforderungen gewachsen sowie entsprechend ausgerüstet ist. Die jeweiligen Voraussetzungen entnehmen Sie bitte aus den "Teilnahmevoraussetzungen" und dem Begleittext. Eine Tourenvorbereitung durch Ausdauersport, entsprechendes technisches Training und eine frühere Anreise zur Höhenanpassung empfehlen wir grundsätzlich. Sollte sich während der Veranstaltung herausstellen, dass der Teilnehmer, der Mitteilnehmer oder der Hund nicht den Ansprüchen der Veranstaltung entsprechen, kann der Veranstalter den Teilnehmern die weitere Teilnahme untersagen und ggfs. zu einem Rückweg verpflichten. Mit dem Verlassen der Teilnehmergruppe entzieht sich der entsprechende Teilnehmer der Obhut des Veranstalters und handelt ab diesem Moment auf eigene Gefahr.

2. Anmeldung und Zahlung: Mit der Anmeldung per E-Mail bietet der Teilnehmer für sich und eventuelle Mitteilnehmer den Abschluss eines Veranstaltungsvertrages an. Mit der schriftlichen Bestätigung Ihrer Anmeldung durch uns ist die Buchung für beide Vertragsteile verbindlich. Mit der Kursbestätigung erhalten Sie eine Rechnung und alle weiteren Informationen. Nach Vertragsabschluss wird eine Anzahlung in Höhe von 20% des Veranstaltungspreises, jedoch maximal € 300,00 zur Zahlung binnen 14 Tagen fällig. Leistet der Teilnehmer die Anzahlung und/oder die Restzahlung nicht entsprechend den vereinbarten Zahlungsfälligkeiten, obwohl VierPfotenamBerg zur ordnungsgemäßen Erbringung der vertraglichen Leistungen bereit und in der Lage ist und kein gesetzliches oder vertragliches Zurückbehaltungsrecht des Kunden besteht, so ist VierPfotenamBerg berechtigt, nach Mahnung mit Fristsetzung vom Veranstaltungsvertrag zurückzutreten und den Kunden mit Rücktrittskosten gemäß Ziffer 6. zu belasten. Der Restbetrag ist 30 Tage vor Veranstaltungsbeginn auf Rechnung zu leisten. Bei einer Anmeldung von weniger als 30 Tagen vor Reisebeginn ist der gesamte Reisepreis zu bezahlen. Die Bankverbindung wird Ihnen vom Veranstalter mit der Rechnung genannt.

3. Veranstaltungsbestätigung: Vor der Veranstaltung gehen Ihnen folgende Informationen zu: Anreise, Ausrüstungs- und Bekleidungsliste, Nebenkosten, Tourenverlauf und Treffpunkt.

4. Unsere Leistungen: Der Umfang unserer Leistungen ist aus den Beschreibungen und Preisangaben ersichtlich. Die Veranstaltungen leitet ausschließlich der Anbieter persönlich. Das Programm stellt den geplanten Verlauf dar, ohne den genauen Verlauf zu garantieren. Bedingt durch alpine Gefahren, Lawinengefahr, Schlechtwetter oder Straßenverhältnisse, sowie Fähigkeiten der Teilnehmer sind Änderungen der Veranstaltung möglich.

5. Mindestteilnehmerzahl: Alle Veranstaltungen können grundsätzlich nur durchgeführt werden, wenn die angegebene Mindestteilnehmerzahl erreicht wird. Wird die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht, so sind wir berechtigt, bis 2 Wochen vor Veranstaltungsbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Ausgenommen sind hiervon Veranstaltungen, die exklusiv für einen Teilnehmer vereinbart werden. Den eingezahlten Veranstaltungspreis erhalten Sie in voller Höhe zurück. Wünschen Sie trotzdem die Durchführung der Veranstaltung, so unterbreiten wir Ihnen ein neues Angebot zu einem neu zu errechnenden Preis. Über das neue Angebot kommt ein neuer Vertrag zustande.

6. Rücktritt, Stornogebühren: Möchten Sie von einer Veranstaltung zurücktreten, so ist dies jederzeit möglich. Ihr Rücktritt sollte wegen der Rechtsverbindlichkeit schriftlich erfolgen. Ihre Abmeldung wird wirksam an dem Tag, an dem sie bei uns eingeht. Bei Rücktritt bis zum 30. Tag vor Veranstaltungsbeginn entstehen Stornierungskosten in Höhe von 20% der Teilnahmegebühr. Bei späterem Rücktritt stellen wir 80% bezogen auf den Gesamtpreis in Rechnung. Kann der Platz weitervermittelt werden, fällt lediglich eine Bearbeitungsgebühr von € 20,- an. Bei Veranstaltungen mit Gruppenzusatzkosten können Sonderkonditionen vereinbart werden.

7. Umbuchung: Voraussetzung für eine Umbuchung ist in jedem Fall, dass dem Wunsch des Teilnehmers entsprochen werden kann. Für Umbuchungen, die vom Teilnehmer veranlasst werden, berechnen wir eine angemessene Bearbeitungsgebühr. Umbuchungen sind nur auf eine gleichwertige Veranstaltung und bis spätestens 30 Tage vor der Veranstaltung möglich. Umbuchungen ab dem 30. Tag können nur nach Rücktritt vom bisherigen Vertrag (siehe Pkt. 6 Rücktritt) und gleichzeitiger Neuanmeldung oder nach gesonderter Vereinbarung vorgenommen werden.

8. Ersatzperson: Bis zum Veranstaltungsbeginn können Sie verlangen, dass an Ihrer Stelle eine andere Person teilnimmt, wenn diese den besonderen Erfordernissen genügt und nicht gesetzliche Vorschriften bzw. behördliche Anordnungen entgegenstehen. Unser Vertragspartner bleiben Sie. Dem Ersatzteilnehmer räumen wir die Rechte aus Ihrem Vertrag ein. Tritt die Ersatzperson in den Vertrag ein, dann haftet diese und Sie uns als Gesamtschuldner für den Veranstaltungspreis und die durch den Eintritt der Ersatzperson entstehenden Mehrkosten.

9. Haftung: Der Veranstalter haftet im Rahmen seiner abgeschlossenen Haftpflichtversicherung für Personen-, Sach- und Vermögensschäden, die auf ein Verschulden des Veranstalters oder der mit der Leitung des Unternehmens betrauten Personen zurückzuführen sind. Schäden und Verletzungen an Tieren sind nicht versicherbar und daher von der Haftung ausgeschlossen. Dies gilt auch für Handlungen, die der Teilnehmer auf Veranlassung des Veranstalters ausführt. Von gesetzlichen Haftpflichttatbeständen abgesehen unternimmt der Teilnehmer die Kurse und Führungen auf eigene Gefahr. Es bleibt der mit der Führung betrauten Person vorbehalten, die geplanten Touren nach den Kenntnissen und Fähigkeiten der Teilnehmer oder aufgrund unvorhergesehener Umstände (Alpine Gefahren, Wetter, Lawinensituation) zu ändern.

10. Erhöhtes Risiko und alpine Gefahren: Bei allen Kursen und Veranstaltungen ist zu beachten, dass im Bergsport ein erhöhtes Unfall- und Verletzungsrisiko besteht (Absturzgefahr, Höhenkrankheit, Kälteschäden, Lawinengefahr, Spaltensturz, Steinschlag). Dies gilt in besonderem Maße für die Begleithunde. Trotz umsichtiger Tourenplanung und fürsorglicher Betreuung durch den Veranstalter, bleibt ein gewisses Restrisiko. Dieses alpine Restrisiko muss der Kunde für sich selbst und seinen Hund tragen. Eine Tourenvorbereitung durch Ausdauersport, entsprechendes technisches Training und persönliche Umsichtigkeit, gute Vertrauensarbeit und Erziehung des Hundes mindert die Unfallgefahr. Für die Höhenanpassung, ist eine frühere Anreise zu empfehlen. Jedem Teilnehmer wird empfohlen, sich in der entsprechenden alpinen Fachliteratur über die geplanten Tourenziele zu informieren.

11. Kündigung aus verhaltensbedingten Gründen: Der Veranstalter kann den Vertrag ohne Einhaltung einer Frist kündigen, wenn der Kunde ungeachtet einer Abmahnung durch VierPfotenamBerg nachhaltig stört oder wenn er sich in solchem Maß vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Vertrages gerechtfertigt ist. Kündigt VierPfotenamBerg, so behält der Veranstalter den Anspruch auf den Veranstaltungspreis; allerdings muss sich jedoch den Wert der ersparten Aufwendungen sowie diejenigen Vorteile anrechnen lassen, die sie aus einer anderweitigen Verwendung der nicht in Anspruch genommenen Leistung erlangt, einschließlich der ihr von den Leistungsträgern gutgebrachten Beträge.

12. Veranstalter: Michael Dorn als Hundeführer und Alpinist. Alle Veranstaltungen werden von uns gewissenhaft vorbereitet und durchgeführt. Wir können jedoch keine Garantie für Gipfelbesteigungen oder sonstigen Tourenerfolg geben.

13. Begleithunde: Das Mindestalter für Begleithunde ist 12 Monate, bei Touren im Steilgelände 15 Monate. Der Teilnehmer sichert zu, dass sein Hund Menschen und Artgenossen gegenüber sozial und verträglich ist und aufgrund Rasse und Körperbau, sowie Gesundheit und Trainingszustand für die geplante Unternehmung geeignet ist und sorgt durch geeignete Maßnahmen für ein naturverträgliches Verhalten seines Hundes (Jagdtrieb). Der Veranstalter unterstützt diese Maßnahmen durch Hinweise auf bekannte Wildbestände und entsprechende akute Hilfen. Sollten Verhalten oder körperliche Defizite des Hundes die Veranstaltung erheblich behindern oder beeinträchtigen, kann der Veranstalter nach eigenen Ermessen die Tour vorzeitig beenden oder den Teilnehmer von einer weiteren Teilnahme ausschließen. Der Teilnehmer hat in diesem Fall keinen Anspruch auf Entschädigung und ist für eventuelle Mehrkosten (Rücktransport o.ä.) selbst verantwortlich. Jeder Teilnehmer bestätigt mit seiner Unterschrift die Richtigkeit der Angaben auf unserem Fragebogen und eine ausreichende Versicherung für auftretende Schäden durch seinen Hund und den notwendigen Impfschutz zu haben.

14. Ausschluss von Ansprüchen: Ansprüche wegen nicht vertragsgemäßer Erbringung der Veranstaltung hat der Kunde innerhalb eines Monats nach dem vertraglich vorgesehenen Zeitpunkt der Beendigung der Tour geltend zu machen. Die Frist beginnt mit dem Tag, der dem Tag des vertraglichen Veranstaltungsendes folgt. Fällt der letzte Tag der Frist auf einen Sonntag, einen am Erklärungsort staatlich anerkannten allgemeinen Feiertag oder einen Sonnabend, so tritt an die Stelle eines solchen Tages der nächste Werktag. Die Geltendmachung kann fristwahrend nur gegenüber VierPfotenamBerg unter der nachfolgend angegebenen Anschrift erfolgen. Nach Ablauf der Frist kann der Kunde Ansprüche nur geltend machen, wenn er ohne Verschulden an der Einhaltung der Frist verhindert worden ist.

15. Der Veranstalter kann eine für die Veranstaltung notwendige oder sinnvolle Unterkunft vorschlagen, bzw. beratend oder vermittelt tätig sein. Eine solche Tätigkeit ist für den Teilnehmer kostenfrei und für den Veranstalter weder verbindlich, noch wird eine Haftung durch den Veranstalter übernommen. Der Teilnehmer übernimmt selbst die Kosten und Haftung für die Übernachtungen und Verköstigung, soweit die Beschreibung der Veranstaltung nichts anderes vorsieht. Ein Teilnehmer kann auf eigenen Wunsch eine andere Unterkunft (z.B. Wohnmobil, Biwak) nutzen, soweit es den Umständen der Veranstaltung nicht entgegen steht. Sind Verkehrsmittel (Seilbahnen, Busse, Taxi, etc.) im Zuge der Veranstaltung vorgesehen, kann der Veranstalter diese Verkehrsmittel unter Auschluß einer Haftung organisieren, jedoch übernehmen die Teilnehmer die anfallenden Kosten. Den Teilnehmern steht die Nutzung der organisierten Verkehrsmittel frei, jedoch müssen sie sich im Falle einer Ablehnung selbst um die weitere Möglichkeit der Teilnahme bemühen. Sollte dies im Interesse der Veranstaltung nicht möglich sein, werden diese Teilnehmer von der weiteren Teilnahme der Veranstaltung entschädigsfrei ausgeschlossen.

VierPfotenamBerg
Michael Dorn
Schwaigangerstraße 15
82441 Ohlstadt
www.vierpfotenamberg.de
vierpfotenamberg@web.de

Gerichtsstand: Amtsgericht Garmisch-Partenkirchen

Stand: ab 07.02.2018

Impressum | AGB | Datenschutz | Like us on facebook | Youtube