Voraussetzungen


Ihr Hund ist körperlich fit, groß genug, um im anspruchsvollen Gelände kleinere Stufen selbstständig überwinden zu können, sollte jedoch zumindest bei zierlichen Hundeführerinnen beim Gewicht entsprechend angepasst sein.

Er hat eine gewisse Grunderziehung und kennt "Sitz", "Platz", "Fuß" und "Halt" (Stop). Er ist aufgeschlossen, freundlich gegenüber Mensch und anderen Hunden (vielleicht auch gegenüber Gams und Murmel?!?) ...
Das Mindestalter sollte bei 12 bis 15 Monaten liegen.

Ich lernte meinem Hund noch „Warten“ (Bleib), „Hinten“ (hinter mir gehen), "Hopp" (Spring) sowie "Rechts" und "Links".
Auch wenn Ihr Hund noch nicht perfekt erzogen ist, kann man mit dem Training beginnen. Meine Hunde waren am Anfang auch nicht „perfekt“ und sind auch heute noch mit eigenem Charakter unterwegs und so soll es auch bleiben.
Bei uns bekommen Sie noch Tipps und Hinweise, die Erziehung zu optimieren, damit der Hund stets optimal und harmonisch in Führung steht.

Sie selbst bewegen sich sicher in dem Gelände, welches Sie mit Ihrem Hund bewältigen möchten. Bitte bedenken Sie, dass Sie im steilen Gelände auch eine Hand für Ihren Hund freihaben sollten. Verantwortungsbewusstsein für Ihren Hund und Verständnis für alpine Risiken sind Ihnen nicht fremd. Wir helfen Ihnen gerne dabei, Ihre eigenen Fähigkeiten zu verbessern. Nicht so sichere Bergsteiger werden von mir souverän geführt.

Menschen, die aus überzogenem Ehrgeiz sich und Ihren Hund gefährden, kann und möchte ich nicht ausbilden.

Impressum | AGB | Datenschutz | Like us on facebook | Youtube